KONTAKT/ADRESSE/

Poststraße 2-4
60329 Frankfurt a. M.


BUCHUNGS/HOTLINE/

Freecall 0800 00 2222 8
oder +49 69 90 02 16 33-0

RÜCKRUF/BITTE/
Rückruf

5 Fragen an Adiam Gebrezadik

Da unser Team bei MEET/N/WORK in den letzten Monaten Verstärkung bekommen hat, gibt es nicht nur spannende Persönlichkeiten aus der Frankfurter Startup- und Unternehmer-Szene, die wir vorstellen wollen. Wenn ihr mehr zu unseren beiden Schülerpraktikanten lesen wollt, dann findet ihr das Interview mit den beiden Praktikanten hier zum Nachlesen.  Aber nicht nur die Schülerpraktikanten haben unser Team verstärkt. Dieses Mal haben wir ein weiteres Mitglied unseres Teams interviewt, Adiam Gebrezadik. Was Adiam zu berichten hat und welche Fragen wir ihr gestellt haben, das könnt ihr nun lesen, denn sie hat uns ein wenig ihrer kostbaren Zeit gewidmet:

 

DAS INTERVIEW/

Hallo Adiam, schön, dass Du unsere Fragen beantwortest und wir dich als Teammitglied einmal hier vorstellen dürfen. Zuallererst erzähl einfach ein bisschen von Dir, wer bist Du und was machst Du bei MEET/N/WORK? Was zählt zu Deinen Aufgaben?

Ich bin Adiam und als Werkstudentin seit April bei MEET/N/WORK tätig. Meine Aufgaben bei MEET/N/WORK sind recht vielseitig. Ich bearbeite die Anfragen der Kunden, erstelle passende Angebote und unterstütze bei eventuellen Rückfragen rund um unsere Dienstleistungen. Damit wir die Räumlichkeiten entsprechend den Kundenwünschen vorbereiten können, überprüfe ich die Buchungen und erstelle eine To-Do Liste mit Hilfe unserer Tagesübersicht.  Z.B. welches Equipment wird benötigt, wie soll der Raum bestuhlt werden oder ist ein Catering gebucht, und wenn ja, was bekommen die Kunden und wann.  Darüber hinaus bereite ich die Rechnungen für die Kunden vor. Es gibt auch immer wieder mal kleine Aufgaben, die nicht zum täglichen Geschäft gehören, aber dennoch von uns erledigt werden und wo ein „Thinking out ot the box“ nötig ist. Das macht die Arbeit so spannend und abwechslungsreich.

 

Was hast Du vorher gemacht? Wie bist Du dann zu MEET/N/WORK gekommen?

Nach der Schule habe ich erstmal eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht und anschließend dann auch im Hotelgewerbe gearbeitet. Nach einiger Zeit hatte ich aber das Bedürfnis mich etwas weiterzuentwickeln und mich dann für ein Studium in der Betriebswirtschaftslehre entschieden. Während meines Studiums habe ich weiterhin in verschieden Gastronomien in Frankfurt gejobbt, aber irgendwann wollte ich auch mehr administrative Aufgaben erlernen, um meine Fähigkeiten in diesem Bereich auszubauen.

Auf MEET/N/WORK bin ich durch eine Freundin aufmerksam geworden, die auch hier arbeitet. Sie hat mir sehr viel Positives erzählt und dass MEET/N/WORK außerdem auf der Suche nach Verstärkung sei. Und da ich auf der Suche nach einer Tätigkeit als Werkstudentin war, hat das perfekt gepasst.  Mein erster Eindruck von MEET/N/WORK war einfach direkt super positiv. Dazu war das Gespräch mit Milos Mikuska auch noch sehr angenehm und mir gefällt der Stil hier. Die Räume, das Design, die ganze Atmosphäre hat mich direkt von Anfang an überzeugt. Man merkt einfach, dass viel Wert auf kleine Details und die kreative Arbeitsatmosphäre gelegt wird. Die Aufgaben klangen im Gespräch abwechslungsreich und das alles hat dazu beigetragen, dass ich nun hier bei MEET/N/WORK arbeiten darf. Und Meine Arbeit ist hier auch wirklich abwechslungsreich, weshalb es mir so viel Spaß macht.

 

Was gefällt Dir an der Bankenmetropole am meisten? 

Das Frankfurt eben nicht nur eine Bankenmetropole ist, sondern eine Stadt mit ganz vielschichtigen Menschen und Geschichten. Vom Anzugträger bis zum Hipster ist alles dabei und harmoniert auch wirklich gut.  Mir gefällt auch, dass wir in Frankfurt so viele grüne Ecken haben und auch wenn es am Main mal sehr voll werden kann, ist das einfach ein schöner Ort zum Freunde treffen mit einem tollen Blick auf die Frankfurter Skyline.

 

Wir sehen Dich hier so oft strahlen. Was gefällt Dir an Deiner Arbeit am meisten? Was macht Dir besonders viel Spaß?

Ich mag an meiner Arbeit bei MEET/N/WORK, dass ich ganz verschiedene Aufgaben habe und auch einen Einblick hinter die Kulissen bekomme. Damit meine ich, die Unternehmerperspektive, z. B. worauf ist strategisch zu achten, wie sind die Umsatzentwicklungen, wie können wir unsere Prozesse verbessern etc. Was ich auch spannend finde, hier ist immer Bewegung drin und nicht nur starres “am Rechner sitzen”. Auch wurde ich von allen Kollegen sehr herzlich empfangen und ich schätze es sehr, dass wir hier offen und ehrlich miteinander umgehen und auch noch Zeit für gemeinsame Lacher haben.

 

Was sind Deine liebsten Frankfurt Spots? Wir haben ja schon gehört, dass Du gerne direkt am Main mit Freunden unterwegs bist, aber einmal abgesehen davon. Was empfiehlst Du Tagungs- und Seminarteilnehmern, was sie in Frnakfurt unbedingt machen sollten?

Das ist schwer zu sagen, es gibt so viele Orte, an denen ich mich gerne aufhalte und eine schöne Zeit habe.

Aber wenn es darum geht, eine schöne Bar mit guten Drinks zu empfehlen, dann nenne ich gerne die Bristol Bar. Sie ist gemütlich, zwanglos und erinnert eher an ein großes Wohnzimmer, denn sie hat so gar nichts von einer typischen Hotelbar. Und sie ist idealerweise keine 5 Minuten von hier entfernt, sodass man ganz schnell zu Fuß von MEET/N/WORK aus dorthin gehen kann.

 

Vielen Dank für das Interview mit Dir, Adiam. Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß bei Deiner Arbeit für MEET/N/WORK und freuen uns auf die nächste Pause bei Kaffee mit Dir in unserer gemütlichen Lounge. 

 

Redaktion
redaktion@meetnwork.de

Die MEET/N/WORK Redaktion ist stets auf der Suche nach aktuellen Trends in der Coworking Szene, nach interessanten Events und Veranstaltungen, den besten Lokalen in der Umgebung und nach allem, was die Community vernetzt und ihr einen Mehrwert bringt.

2 Comments
  • Pingback:5 Fragen an Marta Tymchyshyn - MEET/N/WORK - Blog
    Posted at 11:44h, 19 September Antworten

    […] auch einen Einblick in unsere Arbeit und daher in unser Team geben. Letztes Mal haben wir euch Adiam Gebrezadik vorgestellt, sie unterstützt Sevil von Kuczkowski im Tagesgeschäft. Unsere Schülerpraktikanten hatten wir […]

  • Pingback:MEET/N/WORK | 5 Fragen an Marta Tymchyshyn
    Posted at 09:39h, 02 Oktober Antworten

    […] auch einen Einblick in unsere Arbeit und daher in unser Team geben. Letztes Mal haben wir euch Adiam Gebrezadik vorgestellt, sie unterstützt Sevil von Kuczkowski im Tagesgeschäft. Unsere Schülerpraktikanten hatten wir […]

Post A Comment