KONTAKT/ADRESSE/

Poststraße 2-4
60329 Frankfurt a. M.


BUCHUNGS/HOTLINE/

Freecall 0800 00 2222 8
oder +49 69 90 02 16 33-0

RÜCKRUF/BITTE/
Rückruf

5 Fragen an Blue Ocean Strategy Partners

 

8. Mai 2017

DAS INTERVIEW/

Erzählt uns doch erst einmal, wer ihr seid und was ihr macht.

Holger: Wir sind ein eingespieltes Team von 5 Beratern, welches der festen Überzeugung ist, … dass es für jedes Unternehmen die Möglichkeit gibt, mit innovativen Lösungen neue Ertragsquellen zu erschließen; …dass jeder Mitarbeiter kreatives Potenzial und unternehmerischen Spirit in sich hat; …dass durch die Entfesselung und das gemeinsame Arbeiten an der Zukunft des eigenen Unternehmens eine völlig neue, positive Kultur entstehen kann.

In diesem festen Glauben helfen wir Unternehmen auf systematische Weise, sich von konventionellen Denkmustern zu lösen und eine völlig neue Perspektive auf ihr Geschäft einzunehmen. Dies schaffen wir durch unseren praxiserprobten Blue Ocean Projekt- und Trainingsprozess.

Wie haben sich eure Wege gekreuzt und aus welchem Antrieb ist daraus euer Unternehmen entstanden?

Holger: Im Jahr 2002 entstanden die ersten Berührungspunkte mit der Blue Ocean Strategy als ich in mehreren Boot Camps auf dem INSEAD Campus von den Erfindern der Methodik, den Professoren Chan Kim und Renée Mauborgne, ausgebildet wurde.

Theo: Holger nahm das Thema mit nach Bad Homburg zu der mittelständischen Beratung in der er zu der Zeit tätig war und wo ich ihn dann kennenlernte. 2013 entschied sich Holger zur Ausgründung seines Expertenteams in der Blue Ocean Strategy Partners GmbH. Ich war von Anfang an dabei und seitdem sind Thomas, Mario und Lars hinzugekommen. Uns alle verbindet die gleiche Begeisterung für das Thema und die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen in diesem Bereich.

Und warum eigentlich die Blue Ocean Strategy?

Mario: Blue Ocean Strategy (BOS) ist eine systematische Methode zur Schaffung neuer, profitabler Ertragsquellen ohne Konkurrenz – sogenannten „Blue Oceans“. Für viele Unternehmen ist der Ausgangspunkt für ihre Blue Ocean Strategy die schmerzhafte Erkenntnis, sich in einem „Roten Ozean“ zu befinden. Darunter wird ein gesättigter Markt verstanden – charakterisiert durch harte Konkurrenz, vergleichbare und dadurch leicht austauschbare Produkte oder Dienstleistungen, Preiskampf und starken Margendruck. Mithilfe von Blue Ocean Strategy können Organisationen diesem Haifischbecken erfolgreich entkommen und neue Wachstumsfelder erschließen.

Konntet ihr die Strategie für euch selbst schon erfolgreich anwenden? Vielleicht sogar außerhalb des Geschäftslebens?

Holger: Auf jeden Fall! Für viele Bereiche, insbesondere auch das Privatleben, ist insbesondere der Grundsatz „Denke in Möglichkeiten und nicht in Vorhersagbarkeiten“ immer wieder eine Chance sich zu überlegen ob es nicht einen anderen Weg als „Schema F“ gibt. Denn nicht alles was alternativlos erscheint ist auch tatsächlich alternativlos.

Als Nicht-Frankfurter seht ihr die Stadt ja mit ganz anderen Augen, als wir. Was darf man bei einem Besuch in Frankfurt eurer Meinung nach denn keinesfalls verpassen?

Mario: Den besten Kaffee bekommt man definitiv im MEET/N/WORK Poststrasse 2-4 😉

Ansonsten natürlich der obligatorische Blick auf die Skyline vom anderen Mainufer aus, die Kleinmarkthalle und der Römer. Neben den „Klassikern“ ist insbesondere das Bahnhofsviertel einen Besuch wert. Eine faszinierende Mischung aus Rotlichtviertel, Pendlerhotspot, kultureller Vielfalt und vieler gastronomischer Angebote von der Dönerbude bis zum angesagten Szene-Restaurant.

Holger: Und natürlich die Eintracht, die sollte man auf jeden Fall einmal sehen.

Mario: Stimmt, einmal im Jahr, wenn sie zu Hause gegen den BVB spielen.

 

 

 

 

Avatar
Tina Klußman
klussmann@meetnwork.de
No Comments

Post A Comment