KONTAKT/ADRESSE/

Poststraße 2-4
60329 Frankfurt a. M.


BUCHUNGS/HOTLINE/

Freecall 0800 00 2222 8
oder +49 69 90 02 16 33-0

RÜCKRUF/BITTE/
Rückruf

5 Fragen an das Startup-Portal Gründerküche

Wer gründen möchte, braucht heutzutage schon fast mehr, als nur eine gute Idee – Rechtliches Know-How, bürokratisches Durchhaltevermögen, das richtige Marketing und auch eine Prise Inspiration gehören ebenso zu einem guten „Startup-Rezept“. Die passende Unterstützung hierfür liefert die „Gründerküche“.

Melanie und Alex haben mir hierzu ganz gezielte Fragen beantwortet und dabei auch ein bisschen was über sich selbst erzählt.

4. Mai 2017

DAS INTERVIEW/

Gründerküche… Da denkt meiner einer natürlich erst einmal an was zu essen. Aber darum geht es bei euch ja garnicht. Welche Rezepte haltet ihr stattdessen bereit? 

Alex: Stimmt, wir sind definitiv kein Food-Startup 🙂 Die Frage lässt sich ganz leicht beantworten: wo plaudert man immer am nettesten, erfährt dazu die besten Insider-Tipps, Trends & Deals, bekommt gute Ratschäge zu Tools, Vorgehensweisen, Events etc? Klar, beim Kaffee in der Küche. Und so sehen wir unser Startup-Portal: als Anlaufstelle für alle, die sich in der Startup-Szene bewegen, wo man die Antworten, die man sucht, auch findet (wie: passt eine UG oder eine GbR besser zu meinem Business) und How-Tos, also Rezepte, wie “UG gründen in 3 Schritten, Anleitung: so erstellst du deine Facebook Unternehmensseite, etc. Und wo man die aktuellen Termine findet, die Wettbewerbe, die man nicht verpassen sollte, die Kontakte bekommt, die einen wirklich weiterbringen.

Es geht euch also nicht nur darum, den Startups Infos & Fakten zu liefern, sondern präsent in der Szene und aktuell zu sein und Themen aktiv zu diskutieren?

Mel: Richtig – erst haben wir angefangen, alle Themen wie Kochrezepte (Erfolgsrezepte) im Stil von HowTos zu schreiben: In 3 Schritten deine UG gründen, eine Facebook-Unternehmensseite ganz einfach anlegen, Verein vs. gGmbH – das musst du beachten, etc. Klare Anleitungen und Erklärungen, die Spaß machen zu lesen.

Alex: Die Texte kamen so gut an, so dass wir dann unser Portal erweitert haben: unser Eventkalender konzentriert sich beispielsweise nicht nur auf Berlin, sondern zeigt Startup Termine in ganz Deutschland. Mit unserem Newsletter erfahren Startups und Interessierte was im Gründer-Ökosystem los ist, und welche Termine in der nächsten Woche anstehen – eine Art Friday-Morning-Briefing, damit Freitags die nächste Startup-Woche geplant werden kann. In unseren Gründerstories stellen wir spannende Startups vor und in den Interviews treffen wir Köpfe, Macher und Entscheider der Branche.

Alex, Du bist ja von Haus aus Jurist und Melanie Kommunikationsdesignerin – das klingt im ersten Moment nach zwei völlig unterschiedlichen Welten. Wie und wann haben sich also eure Wege gekreuzt und wie ist daraus die Idee zur „Gründerküche“ entstanden?

Alex: Strukturierte Regelkenntnis und kreative Ideenentwicklung  – die Themen ergänzen sich in der Startup-Beratung perfekt. Nach einigen frühen gemeinsamen Projekten haben wir schnell gemerkt, dass es bei uns gut funktioniert und wir gemeinsam erfolgreich arbeiten. Unsere Expertise und Erfahrungen haben wir in die Gründerküche einfliessen lassen und durch gutes Online Marketing ein starkes Wachstum und eine hervorragende Auffindbarkeit erzielen können. Ask Google: Wer heute eine UG oder GbR gründen möchte, der kommt nicht mehr an uns vorbei 🙂

Mel: Stimmt, und inzwischen betreuen wir nicht mehr nur das eigene Projekt sondern haben BlogMarketing als eigene Dienstleistung etablieren können und arbeiten mit unserer Redaktion für sehr spannende Unternehmen im Bereich Content Strategie und der Umsetzung auf eigenen oder fremden Blogs. So haben wir die Agentur für Online Marketing & Startup-PR, die JinnyJo Media GmbH gegründet.

Dann erwuchs die „Gründerküche“ also quasi aus euren eigenen Erfahrungen, die ihr während der Beratung von Gründern gesammelt habt – bessere Marktforschung gibt es ja gar nicht. Wie ist die Resonanz darauf und seid ihr denn mit der Entwicklung zufrieden?

Mel: Wir wurden selbst von dem schnellen Erfolg der Seite überrascht – heute, 3 Jahre nach Start besuchen uns ca 6.500 Startup-Interessierte unseren Blog – und das täglich! Da musste natürlich auch unser Team reinwachsen, mitwachsen. Inzwischen sind wir 7 Leute, die sich mit Leidenschaft dem Thema Gründen, Startups & PR beschäftigen.

Alex: Durch die Tätigkeiten mit der Gründerküche als Anlaufstelle zu Startup-Themen hat sich unsere PR-Agentur mittlerweile innerhalb dieser Szene etabliert und so gelten wir in unserem Netzwerk von Medienpartnern, Journalisten, Startups, Investoren und Unternehmen als die go-to-guys für Startupthemen. Wir konzentrieren uns auf das Gründer-Ökosystem und liegen dabei ganz richtig (die Zahlen stimmen, das Thema macht einfach Spaß, unser Team ist toal nett und wächst – ich denke, daran lässt sich der Erfolg eines Startups messen, oder? 🙂

So, genug über die Arbeit geredet. Wenn ihr nicht auf Messen, Events und Terminen unterwegs seid, wie entschleunigt ihr im Alltag und was ist euer Rezept, um auch einmal abzuschalten? 

Alex: Startup gründen ist ein Lebensgefühl und wir lieben unseren Job. Da wir uns ganz bewusst für den Agenturalltag und gegen einen 9to5-Job entschieden haben fühlt sich die Arbeit gar nicht wie Arbeit an, sondern wie eben eine Startup-Spielwiese mit tollen Themen, spannenden Leuten und viel Bewegung innerhalb der Szene. Aber wenn wir tatsächlich mal abschalten wollen, dann am liebsten im Familienurlaub in der Sonne, am Grill (Alex), beim Sport (Mel).

Tina Klußman
klussmann@meetnwork.de
No Comments

Post A Comment