KONTAKT/ADRESSE/

Poststraße 2-4
60329 Frankfurt a. M.


BUCHUNGS/HOTLINE/

Freecall 0800 00 2222 8
oder +49 69 90 02 16 33-0

RÜCKRUF/BITTE/
Rückruf

Community Tipps: 5 Bücher für den Sommer

Die Sommerferien sind schon voll im Gang hier in Hessen und damit ist es Zeit für Urlaub. Natürlich heißt das nicht nur Sonne, Strand und Meer, sondern auch ein wenig Zeit für die ein oder andere Lektüre. Und damit ihr wisst, was sich als Urlaubsbuch gut eignet, um im Urlaub auch noch etwas für sich selbst oder die Karriere zu tun, haben wir euch einmal ein paar Titel zusammengetragen. Ihr könnt die Bücher selbstverständlich auch unabhängig vom Urlaub lesen.

 

Buchtipp #1: Das Handbuch für digitale Nomaden

Passend zum Urlaub – vielleicht träumt ihr ja auch davon, einfach die Welt zu bereisen und einfach nebenbei zu arbeiten. Ortsunabhängig zu sein und trotzdem über genügend Einkommen zu verfügen. Wie das funktioniert? Das zeigt Das Handbuch für digitale Nomaden, denn Autor Sebastian Kühn weiß, wie es geht. Er ist selbst digitaler Nomade und kennt Hürden, Fallen und die besten Tricks und Kniffe. Das Buch gibt euch einen guten Überblick darüber, was ihr alles beachten müsst und wie ihr euer monatliches Einkommen von überall auf der Welt generieren könnt. Dabei erhaltet ihr Informationen zu rechtlichen und steuerlichen Belangen, genauso wie zur richtigen Ausstattung in Sachen Technik. Sebastian Kühn kann dabei auf seine eigenen Erfahrungen zurückgreifen und hat damit praktische Tipps für euch parat. Mehr zum Buch könnt ihr auch in dieser Rezension nachlesen.

 

Buchtipp #2: Sketchnotes Übungsbuch

Um eure kreative Ader etwas ausleben zu können, ist dieses Arbeits- bzw. Übungsbuch genau das richtige für euch. Sketchnotes hatten schon vor einiger Zeit Ihre Hochphase, sind aber immer noch aktuell und veranschaulichen ziemlich einfach Inhalte. Dabei geht es weder um Genauigkeit, klitzekleine Details noch um besondere Ästhetik oder Perfektion. Jeder kann Sketchnotes zeichnen. Und mit dem Sketchnotes Übungsbuch habt ihr das nötige Rüstzeug gleich zur Hand und könnt drauf los zeichnen und skizzieren. Damit sehen eure Mind Maps und Visualisierungen am Whiteboard oder Flipchart nach dem Urlaub gleich viel cooler und anschaulicher aus. Sketches bestehen aus einfachen Grundelementen, die dann zusammen gefügt werden. So erlernt ihr leicht, wie ihr zu coolen Sketchnotes kommt und könnt diese im Übungsbuch direkt auf die Seiten kritzeln. Eure Kollegen werden begeistert sein, wenn ihr eure Ideen nach dem Urlaub so zu Papier oder an das Board bringt.

 

Buchtipp #3: Die 4-Stunden-Woche

Das Buch von Timothy Ferriss zählt mittlerweile schon zu den Klassikern und ist trotzdem noch genauso aktuell wie zur Veröffentlichung vor drei Jahren. Die 4-Stunden-Woche ist ein Buch, dass zum Umdenken animieren will und die wesentlichen Dinge im Leben in den Fokus rückt. Der Untertitel “Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben”klingt verlockend, oder nicht? Der Autor zeigt dabei auf, dass eine Woche gefüllt mit 60 – 80 Stunden Arbeit nicht erstrebenswert ist. Ihr bekommt in dieser Lektüre Denkanstöße und Tipps, wie ihr vom Workaholic zur richtigen Work-Life-Balance findet und trotzdem auf (fast) nichts verzichten müsst. Vorsicht also bei dieser Lektüre, denn am Ende könntet ihr euer Leben umkrempeln wollen. Dabei kommen Impulse wie nötige Informationen zusammen, die euch Motivation und einen Anstoß bieten, sodass auch ihr eure Arbeitsstunden in der Woche reduzieren könnt – vielleicht nicht unbedingt auf 4 Stunden, aber zumindest weniger Arbeit als zuvor und mehr Lebensfreude.

 

Buchtipp #4: Wie ich die Dinge geregelt kriege

Der Untertitel von David Allens Buch verspricht “Selbstmanagement für den Alltag” und da ist doch der Sommerurlaub ein guter Zeitpunkt, um damit zu beginnen. Effektiver arbeiten, Aufgaben direkt erledigen, sich nicht verzetteln – wie viel Zeit bleibt auf der Strecke, weil wir nicht konzentriert und fokussiert arbeiten oder Dinge erledigen? Eine Menge. Dieses Buch hilft euch dabei, eure Dinge zu regeln und anstehende Aufgaben effizient zu erledigen. Der Ratgeber unterstützt euch dabei und basiert auf einer simplen und anwendungsorientierten Methode, so könnt ihr diese einfach in euren Alltag integrieren und mehr Dinge von eurer To-do-Liste streichen. Damit sind unerledigte und aufgeschobene Dinge sowie Papierstapel auf dem Schreibtisch Vergangenheit und es bleibt am Ende mehr Zeit für anderes wie Freizeit, Sport und Familie. 

 

Buchtipp #5: Denkwerkzeuge der Kreativität und Innovation

Florian Rustler ist Innovationscoach und sein Buch ist eine Art Ratgeber und Lexikon in einem, denn ihr bekommt zahlreiche Methoden näher gebracht für mehr Innovation und Kreativität. Die systematischen Methoden und Vorgehensweisen sind praxiserprobt, somit anwendungsnah. Außerdem werden diese in einen größeren Zusammenhang eingebettet und damit für euch veranschaulicht, wie sie in  Innovationsprozessen wie etwa Design Thinking oder Creative Problem Solving funktionieren. Anfänger wie Kreativ-Profis finden im Buch Ideen und Methoden, die weiterhelfen und bei der Denkarbeit unterstützen. Damit habt ihr ein gutes Rüstzeug zum kreativen Denken und für mehr Innovation und natürlich lassen sich diese Denkwerkzeuge im Privaten genauso wie im Beruflichen anwenden und umsetzen. Ausführlich erfahrt ihr vom Autor außerdem anhand der Praxisbeispiele und Projekte, welche Methode zum Einsatz kommt und aus welchen Gründen und wie sie am besten Ergebnisse erzielt. Wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Denkanstoß seid, ist dieses Buch mit Sicherheit eine gute Hilfe.

Redaktion
redaktion@meetnwork.de

Die MEET/N/WORK Redaktion ist stets auf der Suche nach aktuellen Trends in der Coworking Szene, nach interessanten Events und Veranstaltungen, den besten Lokalen in der Umgebung und nach allem, was die Community vernetzt und ihr einen Mehrwert bringt.

4 Comments

Post A Comment